Nationales Fachprogramm zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Kulturpflanzen

Die Bundesregierung hat im Jahr 2007 die nationale Strategie für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt beschlossen. Im gleichen Jahr wurde vom BMEL die  Agrobiodiversitätsstrategie "Agrobiodiversität erhalten, Potenziale der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft erschließen und nachhaltig nutzen" veröffentlicht. Diese ergänzt die vom Bundeskabinett beschlossene nationale Strategie und verfolgt drei übergeordnete Ziele:

  • Erhaltungsinfrastruktur sichern und ausbauen,
  • Nutzungssysteme weiter entwickeln und
  • die internationale Zusammenarbeit verstärken.


Die Strategie beschreibt sowohl sektorbezogen als auch sektorübergreifend Ausgangslage, Handlungsbedarf und identifiziert notwendige Maßnahmen. Sie bildet damit einen kohärenten Rahmen für die sektoralen Nationalen Fachprogramme wie das "Nationale Fachprogramm zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Kulturpflanzen" des BMEL, welches 2002 verabschiedet wurde.

 

Mit diesem Nationalen Fachprogramm wurde ein wichtiger Schritt in Richtung eines nachhaltigen und effizienten Systems für die Erhaltung und Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft in Deutschland geschaffen. Eine Neuauflage des Nationale Fachprogramm im Bereich „Pflanzengenetische Ressourcen“ mit einer Darstellung aller relevanten Aktivitäten und der notwendigen Handlungsbedarfe erschien 2012.